TTV Albersweiler feiert Klassenerhalt

 

Sieg gegen TTV Niederlinxweiler – Knappe Niederlage gegen ATSV Saarbrücken

Mit einem 9:3-Erfolg im Heimspiel gegen den TTV Niederlinxweiler glich unsere erste Herrenmannschaft ihr Punktekonto in der Verbandsoberliga Saarpfalz auf 16:16 Punkte aus und hat bei jetzt acht Punkten Vorsprung auf die Saarländer den Klassenerhalt schon vorzeitig sicher. Erst fünfzig Minuten vor Spielbeginn der Abendpartie hatten sich das Team von Kapitän Peter Schäffer am Nachmittag dem ATSV Saarbrücken mit 7:9 geschlagen geben müssen.

Die Partie gegen Niederlinxweiler war aus Sicht des TTV leichter als ursprünglich gedacht, mussten die Gäste doch auf ihre drei besten Spieler verzichten. Einer hatte Corona, einer war krank und einer musste einen unaufschiebbaren Termin wahrnehmen. 

Dirk Butz frönte wie schon im Spiel gegen Saarbrücken wieder seiner Leidenschaft die da heißt „Fünfsatzspiele“. Im Gegensatz zum Nachmittag reichte es am Abend gegen Andreas Spengler aber nicht zum Sieg. 

Nachdem Peter Schäffer nach zuvor drei Niederlagen an einem Tag schon etwas geknickt war, verbesserte sich seine Laune schlagartig, als er gegen Johannes Linxweiler das vorentscheidende 8:3 erspielte. 

Neben dem einmal mehr überragenden Detlef Gäßler, trumpfte Fabian Pahl groß auf und gewann zwei Einzel, nachdem er zuvor schon im Doppel an der Seite von Benjamin Rebholz erfolgreich war. Lars Beernhart trug mit einem Einzelsieg zum Erfolg bei. Nicht zu bezwingen waren auch die Doppel Dirk Butz/Detlef Gäßler und Lars Bernhart/Peter Schäffer. 

Gegen den früheren Europapokalsieger ATSV Saarbrücken verpasste der TTV nur knapp eine Überraschung. Im Schlussdoppel fehlten Dirk Butz/Detlef Gäßler bei einer 2:1-Satzführung beim Stand von 9:9 im vierten Satz lediglich zwei Punkte zum Sieg und zum Punktgewinn für ihre Mannschaft. Doch das Vater-Sohn Duo Wang Zhi und Lukas Wang holte den vierten Durchgang mit 11:9 und ließ im entscheidenden Durchgang den beiden Abwehrspielern keine Chance mehr. 

Detlef Gäßler feierte gegen Jürgen Zeimetz seinen elften Einzelsieg in Folge, ehe Penholderspieler Wang Zhi, der als Cheftrainer auch für die Erfolge des 1.FC Saarbrücken Tischtennis in der Tischtennis-Bundesliga verantwortlich zeichnet, die Erfolgsserie beendete.  

Zu Beginn konnten die Kombinationen Dirk Butz/Detlef Gäßler und Lars Bernhart/ Fabian Pahl ihre Doppel erfolgreich gestalten, während sich Daniel Rothschmitt/Peter Schäffer geschlagen geben mussten. 

Trotz der Niederlage ihrer Mannschaft freuten sich Dirk Butz und Fabian Pahl über ihre Siege gegen ATSV-Legende Wolfgang Scholer. Der aktuelle Abteilungsleiter des Vereins stand in den 1980er-Jahren in der Mannschaft, die drei Mal den Deutschen Meistertitel holte und in der von 1984 bis 1987 auch der schwedische Olympiasieger Jan Ove Waldner spielte.   

Butz gewann dann sein zweites Match gegen Lukas Wang in fünf Sätzen. Pahl ging gegen Wang ebenfalls über die volle Distanz unterlag aber nach 2:1-Satzführung noch mit 2:3. 

Lars Bernhart ging in seinen Einzel ebenfalls über die volle Distanz, unterlag dabei Tim Oliver Heintz, nachdem der dessen 2:0-Satzvorsprung ausgeglichen hatte, mit 4:11 im entscheidenden Durchgang. Gegen Tristan Gläs setzte er sich hauchdünn mit 11:9 im fünften Set durch und verschaffte so seinem Team überhaupt noch die Chance auf ein Remis. 

Auf Grund des völlig aus dem Ruder gelaufenen Spielplans steht das nächste Spiel erst am Freitag 29. April an. Dann tritt die Mannschaft beim SV Saar 05 Saarbrücken ehe 25 Stunden später die letzte Partie der Saison gegen den bis dato Verlustpunktfreien Tabellenführer TTF Illtal folgt,

Jungen 18 siegen in Edenkoben

Einen klaren 6:2-Sieg feierten die in der Bezirksliga spielenden Jungen 18 in der gegen den TTV Edenkoben. Auch ohne ihre Etatmäßige Nummer eins Lars Bernhart, der zeitgleich in der ersten Herrenmannschaf gefordert war, ließen sie den Gästen kaum eine Chance. 

Im Doppel waren Mathias Graßmück/Tim Ißler erfolgreich, in den Einzeln trugen sich die beiden je doppelt in die Siegerliste ein. Der sechste Zähler ging auf das Konto von Marlon Wolff. Lediglich Fynn-Lasse Hermann ging leer aus.

Jungen 15 bezwingen Tabellenführer

Eine Riesenüberraschung gelang den Jungen15, die in der Bezirksklasse Nord Tabellenführer FSV Freimersheim mit 6:3 dessen zweite Saisonniederlage beibrachten. Im Hinspiel vor sechs Wochen hatte es noch eine 2:6 Niederlage gegeben. Das Ergebnis ist umso höher zu bewerten, da dem TTV nur drei Spieler zur  Verfügung standen und so die Gäste zwei Spiele geschenkt bekamen. 

Ferdinand Butz/Tim Ißler gewannen ihr Doppel. In den Einzeln punkteten beide jeweils doppelt. Marlon Wolff steuerte einen Zähler zum Erfolg bei 

Lars Bernhart gewinnt Ranglistenturnier

Beim Bezirksranglistenturnier der Jungen in Wörth gewann Lars Bernhart am vergangenen Wochenende den Wettbewerb in der Altersklasse 19. In neun Spielen gab er nur zwei Sätze ab. Gegen Jakob Götz vom gastgebenden TV Wörth, der am Ende Zweiter wurde, gewann Bernhart ebenso unangefochten in drei Sätzen, wie gegen Jakobs Vereinskameraden, den Drittplatzierten Jonas Ricard. 

Tim Ißler war zwar mit dabei, aber eben nicht wirklich mitten drin. Er verlor viele Sätze recht knapp, so dass ihm am Ende ein Sieg verwehrt blieb. Immerhin entschied er aber vier Sätze für sich. 

Bei den Mädchen 19 musste sich Nina Köhler zwar der haushohen Favoritin Anna-Sophie Ebert in drei Sätzen geschlagen geben, da sie aber ihre drei anderen Spiele gewann, unter anderem gegen ihre Vereinskameradinnen Sophia Siener und Lina Wiedemann, wurde sie am Ende Zweite. Siener kam mit einem Sieg auf Rang vier ein, die sieglose Wiedemann wurde Fünfte.

Text: Heinz Lambert

Share

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schriftgröße ändern
Hoher Kontrast