Erste Herrenmannschaft auf dem Weg zum Klassenerhalt

Vier Punkte am Wochenende eingefahren – Jungen 15 geben „Rote Laterne“ ab

Mit zwei Siegen kam unsere erste Herrenmannschaft am Wochenende dem Klassenerhalt in der Verbandsoberliga Saarpfalz deutlich näher. Aktuell hat der TTV vier Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Am Samstag fegte das Team von Mannschaftskapitän Peter Schäffer den SV Saar 05 Saarbrücken mit 9:0 aus der Halle. Am Sonntag folgte ein 9:7-Erfolg im Südpfalzderby beim TTC Germersheim.

 

Gegen die Saarländer hatte unsere Equipe leichtes Spiel, traten die Gäste doch gleich mit vier Ersatzspielern an. Nur die auf den Stammpositionen drei und fünf geführten Spieler waren mit in die Pfalz gereist. 

Schon in den Doppeln stellten die Einheimischen die Weichen in Richtung Sieg. Nur das wenig eingespielte Duo Lars Bernhart/Peter Schäffer hatte bei seinem 3:2-Sieg etwas Probleme und konnte sich erst in der Verlängerung des fünften Satzes durchsetzen. Die Kombinationen Dirk Butz/Detlef Gäßler und Fabian Pahl/Benjamin Rebolz schickten ihre Kontrahenten mit jeweils 3:0 Sätzen geschlagen vom Tisch. 

Es folgten fünf weitere 3:0-Erfolge von Gäßler, Schäffer, Pahl, Butz und Bernhart, ehe Rebholz einem Gästespieler zwar einen Satzgewinn zugestand, am Ende aber mit dem 3:1 den entscheidenden neunten Punkt markierte. 

Ganz anderes der Verlauf der Partie in Germersheim. Vier Stunden Spielzeit, ein Satzverhältnis von 32:33 und bei den Bällen eine Differenz von 623:629. Da war Spannung und Dramatik pur angesagt. Eigentlich hielten die Gastgeber die vermeintlich besseren Karten, spielten sie doch in Bestbesetzung, während beim TTV neben dem in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung stehenden Daniel Gerstle auch noch Dirk Butz ausfiel. Bei ihm stellte sich über Nacht nicht nur eine Grippe ein, auch die Schulterverletzung, die ihn schon am Samstag behinderte, ließ einen Einsatz nicht zu.

Mitentscheidend war die Stärke in den Doppeln, wo sich zu Beginn nur Lars Bernhart und der für Dirk Butz ins Team gerückte Jens Belschner geschlagen geben mussten. Eine echte Überraschung gelang Fabian Pahl an der Seite des wie Belschner ansonsten in der zweiten Mannschaft spielenden Benjamin Rebholz. Sie besiegten dass Paradedoppel der Einheimischen mit Ralf Berens und Christian Wünstel in fünf Sätzen. 

Einen starken Auftritt legte auch die zuvor in dieser Spielzeit noch nicht miteinander agierende Kombination Detlef Gäßler/Peter Schäffer hin. Sie gewannen zu Beginn ihre Partie zur 2:0-Führung und wurden im abschließenden Doppel zu Matchwinnern, als sie Berens/Wünstel mit 3:1 in Schach hielten.

Unglaubliche Nervenstärke bewies Fabian Pahl, der gegen den Abwehrspezialisten Marvin Glatz drei Sätze in Verlängerung für sich entschied. Im Duell der Jugendspieler behauptete sich auch Lars Bernhart gegen Marvin Glatz. Er drehte dabei einen 0:2-Satzrückstand noch zum Sieg.

Der TTV konnte sich einmal mehr auf Routinier Detlef Gäßler verlassen, der neben den beiden Punkten im Doppel, auch in seinen zwei Einzeln nicht zu schlagen war. Bemerkenswert der Sieg von Jens Belschner gegen den Abwehrcrack Dieter Jäger. 

„Natürlich hatten wir vielleicht auch etwas mehr Glück, aber das hat ja bekanntermaßen nur der Tüchtige. Ich bin heute sehr stolz auf meine Mannschaft, haben doch wirklich alle einen riesigen Kampfgeist an den Tag gelegt. Jetzt bin ich sehr zuversichtlich, dass wir den Klassenerhalt schaffen“ freute sich TTV-Kapitän Peter Schäffer, der einen Einzelpunkt zum Gesamtsieg beisteuerte.

Jungen 18 unterliegen beim Tabellenführer 

Die Jungen mussten sich in der Bezirksliga U 18 beim Tabellenführer TV 03 Wörth mit 2:6 geschlagen geben, wussten aber dennoch zu überzeugen. Lars Bernhart legte in den Einzeln zwei ganz starke Vorstellungen hin und gewann gegen die Bezirksranglistenspieler Kevin Hohlfeld und Jonas Richard sehr souverän.

Jungen 15 feiern Sieg in Waldrohrbach

Die Jungen 15 gewannen in der Bezirksklasse Nord beim TTFC Waldrohrbach mit 6:3 und gaben die „Rote Laterne“ an die Gastgeber ab. In den Doppeln gingen Ferdinand Butz/Julian Siener ebenso als Sieger vom Tisch wie Stefano Fischer/Gabriel Zeiss. 

Zum großen Gewinner des Tages wurde Stefano Fischer, der seine beiden Einzel gewann. Ferdinand Butz und Julian Siener gewannen je ein Spiel.

Text: Heinz Lambert

Share

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schriftgröße ändern
Hoher Kontrast