Das große Spiel – 2.0

TTV Albersweiler und TTC Burrweiler duellierten sich für einen guten Zweck

Mit unserem TTV Albersweiler und dem TTC Burrweiler gibt es in der Region um Landau zwei Tischtennisvereine, die einen sehr guten Stellenwert haben. So sind wir mit unserer ersten Herren-Mannschaft in der Verbandsoberliga Saar-Pfalz vertreten, während das Spitzenteam des TTC in der 1. Pfalzliga der Herren startet. 

Der TTV bringt in der nun beginnenden Saison fünf, Burrweiler vier Herrenmannschaften an den Start. Wir wartet zudem noch mit einem Damenteam und drei Jugendmannschaften auf, während der TTC zwei Nachwuchscrews an die Tische bringt. 

Trotz des teilweise direkten Aufeinandertreffens verbindet beide Vereine schon seit Jahrzehnten ein freundschaftliches Verhältnis. So trug der TTC Burrweiler auch immer mal wieder Heimspiele in Albersweiler aus, wenn die örtliche Festhalle belegt war. Bei vielen der Aktiven sind auch noch diverse „Verlängerungen“ in den Nebenräumen beider Hallen in sehr guter Erinnerung. 

Diese Konstellationen ließen vor gut zehn Jahren beim damaligen Vorsitzenden des TTC Burrweiler, Hans Fey, einen Plan heranreifen: „DAS GROSSE SPIEL“.

Im August 2012 trafen dann jeweils fünf Herrenmannschaften mit jeweils sechs Spielern beider Clubs zunächst in der Burrweilerer Festhalle und ein Jahr später zum Rückspiel in der Löwensteinhalle aufeinander. In Burrweiler heiß es am Ende 45:45, in Albersweiler hatte der TTV mit 47:43 die Nase vorn. Der Erlös kam den Kindergärten in Burrweiler und Albersweiler gleichermaßen zu Gute.

Nun folgte die Neuauflage: „DAS GROSSE SPIEL 2.0.“

Beide Clubs traten diesmal mit jeweils vier aktiven Mannschaften gegeneinander an. Dazu gab es noch ein Spiel von Jugendteams. Die Spiele waren für alle Akteure eine sehr gute Gelegenheit sich auf die am Freitag, 16. September beginnende Saison vorzubereiten. 

Gespielt wurden die Mannschaftskämpfe diesmal im Bundessystem mit Vierer-Mannschaften,  wobei immer zwei Doppel und acht Einzel zur Austragung kamen, insgesamt also 100 Partien. 

Dieser Modus ermöglichte es eine Spende für zwei örtliche gemeinnützige Einrichtungen zu generieren. In diesem Fall für den Kindergarten in Burrweiler und die Grundschule in Albersweiler. 

Die Hinspiele wurden am 3. September in Burrweiler ausgetragen, die Rückspiele fanden am 9. September in Albersweiler statt. 

Während vor zehn bzw. neun Jahren insgesamt 60 Doppel und 120 Einzel absolviert wurden und das Endergebnis aus allen Spielen knapp 92:88 für Albersweiler lautete, konnte sich diesmal der TTV sportlich noch etwas besser in Szene setzen. Beim gegenüber damals geändertem Spielsystem hatte der TTV diesmal mit 63:37 das bessere Ende für sich. 

Als 30:20-Sieger gingen die Gäste in Burrweiler von den Tischen, im Rückspiel legten die Gastgeber noch einmal zu und gewannen mit 33:17. 

Dieses Resultat wurde dann in einen Geldbetrag umgewandelt und die Kita und die Grundschule wurden mit jeweils 100 Euro bedacht. 

Die Leiterinnen der Einrichtungen, Melitta Theobald und Gundula Döring, bekamen von den Vereinsvorsitzenden je einen Spendenscheck überreicht und zeigten sich hocherfreut über die gelungene Aktion der beiden Tischtennisvereine. 

Neben dem sportlichen Kräftemessen stand natürlich die Geselligkeit bei Grillfleisch und leckeren Getränken im Mittelpunkt. „Die Nachspielzeit war durchaus anspruchsvoll“ stellte TTV-Vorsitzender Gerhard Weilacher fest. 

Er und sein Burrweilerer Pendant Mike Hemberger traten selbst an die Tische und leisteten so ihren Beitrag zur Spende.

Text: Heinz Lambert

Share

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schriftgröße ändern
Hoher Kontrast