Überraschender Sieg für erste Mannschaft

 

Im Südpfalzderby den TTV 04 Edenkoben mit 9:3 bezwungen

Mit einem überraschenden 9:3-Sieg gegen den TTV 04 Edenkoben startete unsere erste Herrenmannschaft in die neue Saison der Verbandsoberliga Pfalz-Saarland.

„Das hatten weder ich, noch die Spieler wirklich erwartet. Ehrlich gesagt war fast eher eine Niederlage einkalkuliert“ zeigte sich der als Zuschauer anwesende 1. Vorsitzende, Gerhard Weilacher, sehr offen in seiner ursprünglichen Einschätzung. 

Dabei begann der Abend für die Gäste gar nicht mal so schlecht, gewannen sie doch mit den Duos Fabian Reuther/Florian Trattnig sowie Moritz und Tim Kröger zwei Doppel. Auf Seite der Einheimischen erwies sich die Abwehrkombination Dirk Butz/Detlef Gäßler für die Edenkobener als unüberwindlich. Spielentscheidend vor allem die Überlegenheit der Gastgeber im vorderen Paarkreuz, wo Gäßler und Schäffer alle vier Punkte einfuhren.

„Nicht nur das Gesamtergebnis war überraschend, vor allem auch die Tatsache, dass wir auf den Positionen eins bis fünf in den Einzeln ungeschlagen blieben. Das war schon geradezu sensationell“ freute sich Teamkapitän Schäffer. Neben ihm und Gäßler punktete nämlich auch Fabian Pahl doppelt, während Dirk Butz und Lars Bernhart je einen Zähler beisteuerten. 

Gerade bei Bernhart war das nicht unbedingt selbstverständlich, hatte er doch schon neun Spiele in den Knochen, die er beim am gleichen Tag stattfindenden TOP 12-Turnier des Pfälzischen Tischtennis-Verbandes absolviert hatte. Hier belegte er am Ende mit sechs Siegen bei drei Niederlagen den vierten Platz.   

Auf Edenkobener Seite spielte ausgerechnet Moritz Kröger frei auf. Auch dies war nicht wirklich vorhersehbar, sah er doch geradezu stündlich zum ersten Mal in seinem Leben Vaterfreuden entgegen, doch von Nervosität bei ihm keine Spur! Bis zum Sonntagnachmittag hatte sich der Nachwuchs übrigens noch nicht eingestellt.

„Uns fehlte irgendwie noch die Wettkampfhärte. Wir hatten uns viel vorgenommen und haben auch viel probiert, aber das reichte heute einfach nicht“ sagte Edenkobens Nummer zwei Florian Trattnig. Er übte auch Selbstkritik, als er feststellte, dass er zu viele leichte Fehler, gerade im Schupfspiel gemacht habe. 

„Es ist eben doch etwas anderes, wenn man im Training gegen die eigenen Mannschaftskameraden spielt, als wenn man im Wettkampf Gegnern gegenüber steht, mit denen man sich nur ein oder zwei Mal im Jahr duelliert.“ 

Peter Schäffer meinte am Ende mit einem Lächeln im Gesicht und sicher auch nicht ganz ernst gemeint: „Vielleicht müssen wir ja unsere Saisonziele neu definieren.“

Damen verpassen Punktgewinn knapp

Hauchdünn verpassten die Damen im Spiel der 2. Pfalzliga Ost einen Punktgewinn gegen den TTV Bobenheim. Am Ende hieß es 6:8 aus Sicht der Gastgeberinnen, die von Anfang an einem Rückstand hinterherliefen und nur beim 1:1 und 3:3 ausgleichen konnten. 

Nach der vermeintlichen Vorentscheidung zum 4:7, gelang es zwar auf 6:7 zu verkürzen, doch am Ende schaffte die zuvor zwei Mal siegreiche Karin Horstmann leider nicht mehr den Ausgleich. 

Die Punkte für den TTV erspielten das Doppel Sonja Bachtler/Karin Horstmann sowie in den Einzeln. Miriam Spieß, Sonja Bachtler, Amelie Schmidt und Karin Horstmann (2). 

Zweite Vertretung hatte Pause

Das Spiel der zweiten Herren-Vertretung beim TTC Büchelberg wurde wegen des Einsatzes eines Büchelberger Spielers als Turnierleiter beim TOP 12-Turnier der Jugend auf den 8. Oktober verlegt.

Drittes Team verliert in Klingenmünster

Das dritte Herren-Team musste sich in der Bezirksklasse Süd beim TTC Klingenmünster II mit 5:9 geschlagen geben. Beim Zwischenstand von 0:6 bahnte sich ein Debakel für die Gäste an, doch diese gaben nicht auf und kämpften sich auf 4:6 heran. 

Die ganz große Wende blieb dann aber leider aus, da zwei Fünfsatzspiele in Folge verloren gingen. Insgesamt sah bei den Partien, welche über die volle Distanz gingen, die TTV-Bilanz mit 2:5 ohnehin eher mager aus. Mitspielentscheidend aber auch die Tatsache, dass zu Beginn alle drei Doppel verloren gingen. 

Die Punkte holten Andreas Riehl, Christian Lankisch, Tim Ißler, Sebastian Schmitt und Matthias Ißler. 

Zweites Unentschieden für die fünfte Equipe

Zweieinhalb Stunden kämpfte die fünfte Equipe beim TTFC Waldrohrbach II, ehe sie mit einem 7:7-Unentschieden ihren zweiten Punkt in dieser Saison in der Kreisklasse A Südwest unter Dach und Fach brachte.  

Am Ende sorgte der 15-jährige Marlon Wolff  mit seinem ersten Einzelerfolg an diesem Abend für das aus Sicht des TTV verdiente Remis. 

Die weiteren Punkte holten das Doppel Sonja Bachtler/Stefan Bernhart sowie in den Einzeln Bachtler (2), Bernhart (2) und Renè Schuckert.

Text: Heinz Lambert

Share

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schriftgröße ändern
Hoher Kontrast