WM-Bronze für Dirk Butz und Daniel Rothschmitt

Albersweilerer Tischtennisspieler bei der 13. TiBiDa erfolgreich

ALBERSWEILER. Eigentlich kennt man sie als erfolgreiche Tischtennisspieler, die für den TTV Albersweiler in der 1. Pfalzliga bzw. der 2. Pfalzliga Ost an den Start gehen. Am vergangenen Wochenende betraten Dirk Butz und Daniel Rothschmitt aber zusätzliches sportliches Terrain. Bei der 13. Weltmeisterschaft im TiBiDa holten sie sich sensationell die Bronzemedaille. Am Ende mussten sie nur den alten und neuen Weltmeistern Michael und Rüdiger Große sowie den amtierenden Europameistern und letztjährigen WM-Zweiten Sebastian Stürzebecher und Michael Dauwitz den Vortritt lassen. Der Begriff WM ist aktuell für das Turnier noch etwas hoch angesiedelt, beteiligten sich doch in diesem Jahr nur Mannschaften aus Deutschland am zweitägigen Wettbewerb. Aber beim Baseball werden ja auch die „World-Series“ gespielt und dort sind nur Teams aus USA und Kanada am Start. Die TTV-Akteure wurden durch ihr gemeinsames zweites Hobby, den Dartsport auf die TiBiDa-WM aufmerksam. „Wir haben gedacht wir machen da einfach mal mit, so just for fun. Wir wollten wirklich nur Spaß haben. Das wir dann dritter werden, hätten wir noch nicht einmal zu träumen gewagt“ freute sich Daniel Rothschmitt. Aber um was geht es eigentlich bei diesem sportlichen Dreikampf? In den Disziplinen Tischtennis, Billard und Dart gingen im Billardtreffpunkt Pool in Leipzig 64 Zweierteams in diesem Spezialtriathlon an den Start. Zunächst wurde eine Qualifikationsrunde in acht Gruppen mit je acht Mannschaften im System „Jeder- gegen-Jeden“ in allen drei Disziplinen gespielt. Die zwei besten Teams jeder Gruppe spielen dann um die Plätze eins bis 16. In der Endrunde wurden in jeder Einzeldisziplin über KO-Runden alle Platzierungen ausgespielt. Das Besondere dabei: Kein Team schied vorzeitig aus. Das Turnier wird im Dart nach der Regel 301 Master-out auf zwei Gewinnspiele über maximal zehn Runden ausgetragen. Beim Tischtennis spielt man zwei Gewinnsätze auf elf Punkte. Beim Billard kommt es zu zwei Gewinnspielen „8-Ball mit Ansage“ auf Zeitbegrenzung. Dabei sein durfte jede Mannschaft, die sich rechtzeitig angemeldet hatte. Das Team mit der niedrigsten Summe an Platzierungen kürte sich zum TIBIDA-Duo-Weltmeister. Die pfälzischen Newcomer gingen als krasse Außenseiter an den Start und erwischten dazu noch eine denkbar schwere Vorrundengruppe. Dabei gelang ihnen aber eine echte Sensation, als sie die Vizeweltmeister des Vorjahres besiegten. Gegen die WM-Dritten von 2019 mussten sie sich geschlagen geben, erspielten sich aber mit Gruppenplatz zwei das Weiterkommen in die Elitegruppe, in der es am zweiten Turniertag im KO-System weiterging. Am Ende wurden Butz/Rothschmitt im Billard elfte und im Tischtennis sechste. Ganz groß trumpften sie im Dart auf, wo sie sich den Sieg sicherten, was ihnen in der Gesamt-Addition 18 Punkte bescherte. Da machte es sich bezahlt, dass die südpfälzische Kombination in ihrer Freizeit neben dem Tischtennissport doch auch recht häufig auch dem Dartspiel frönt. Der Erfolg ist wirklich sehr hoch anzusiedeln, holte sich doch beispielsweise das Duo Große/Große schon zum fünften Mal dem WM-Titel. Vizeweltmeister Stürzebecher ist in Tischtenniskreisen wohl bekannt und spielt aktuell in der Regionalliga, war aber auch schon in der 2. Bundesliga aktiv. Derzeit belegt er Platz 72 in der Rangliste des Deutschen Tischtennis-Bundes. Neben starken Tischtennisspielerinnen und-spielern waren auch zahlreiche Aktive am Start, die Dart und/oder Billard im Verein spielen. Butz/Rothschmitt durften neben Pokal und Urkunde auch noch ein Preisgeld von 150 Euro mit nach Hause nehmen. ​„Das war eine richtig tolle Veranstaltung und für uns ein Riesenerfolg mit dem wir nie und nimmer gerechnet haben. Ich denke, dass wir auch beim nächsten Mal wieder dabei sein werden“ zog Dirk Butz ein für ihn und Daniel Rothschmitt höchst erfreuliches Resümee.​

Share

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schriftgröße ändern
Hoher Kontrast