Dirk Kellers Ausfall als zu schwere Hypothek im Spitzenspiel

Erste Herrenmannschaft erleidet 4:9-Niederlage gegen den TTC Nünschweiler

von Heinz Lambert

TTV Herren I. 1. Pfalzliga
Enttäuschung für unser erstes Herrenteam. Nach der 4:9-Niederlage im Spitzenspiel gegen Tabellenführer TTC Nünschweiler wird der Meisterschaftszug der 1. Pfalzliga wohl ohne das Team vom Mannschaftskapitän Peter Schäffer abfahren.
Der Ausfall von Spitzenspieler Dirk Keller erwies sich fast wie erwartet als zu schwere Hypothek. Für die beruflich verhinderte Nummer eins zauberten Peter Schäffer und seine Teamkameraden den früheren TTV-Spitzencrack Regionalligaakteur Thomas Heeß aus dem Hut, der seit zwei Jahren nicht mehr zum Einsatz gekommen war.
„Thomas kam vor zwei Wochen überraschend ins Training, präsentierte sich in unerwartet guter Verfassung und so reifte der Plan ihn einzusetzen“ sagte Peter Schäffer. Zu Beginn zahlte sich der Schachzug auch aus, gewann Heeß doch zusammen mit Torsten Becker das Doppel gegen das Spitzenduo der Gäste mit Florian Peter und Henry Wiche. Im Einzel fehlte dem 56-jährigen dann aber doch in einigen Situationen die nötige Sicherheit. Kein Wunder bei diesem Trainingsrückstand.

Die Doppel liefen auch nicht wirklich nach Wunsch der Gastgeber. So mussten sich die an Position eins gesetzten Abwehrspezialisten Dirk Butz/Detlef Gäßler erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Thomas Veith/Lars Wolf hatten die richtigen Offensivwaffen mitgebracht um das Bollwerk zu knacken.
Als Fabian Pahl/Peter Schäffer dann trotz 2:1-Satzführung noch gegen Dietmar/Lang Timo Schultz im fünften Satz den Kürzeren zogen, fehlte dem Tabellenzweiten schon zumindest ein erhoffter Punkt.
Leider behielt Detlef Gäßler mit seiner Prognose recht, hatte er doch vor dem Spiel gesagt: „Es wäre schon eine Überraschung wenn wir ohne Dirk Keller gewännen.“

Letztlich war die Ursache der Niederlage schnell ergründet. Von sechs Partien, die in den fünften Satz gingen, sicherten sich die Westpfälzer deren fünf. Sieht man sich dabei die Resultate der Entscheidungssätze an, wird deutlich dass die Gäste hier einfach mehr zuzusetzen hatten.
So sagte denn auch Henry Wiche. „Es war auch ohne Keller für uns das erwartet schwere Match, aber gerade in den fünften Sätzen konnten wir mit einer Ausnahme immer wieder noch einen Gang hochschalten und die Gegner unter Druck setzen. Das war der Schlüssel zum Erfolg.“

Für sein Team wurde Timo Schultz zum Matchwinner. Der frühere Pfalzranglistenspieler packte zunächst im Doppel eine ganze Serie unerreichbarer Topspinbälle aus. Derart beflügelt ließ er in den Einzeln weder Thomas Heeß noch Detlef Gäßler eine Chance. Gäßler bilanzierte sachlich. „Er war heute einfach zu schnell für mich.“

An Torsten Becker lag es nicht dass es mit der Überraschung für den TTV nichts wurde. Er präsentierte sich wie schon in der ganzen Saison in prächtiger Form und ließ weder Thomas Veith noch Henry Wiche bei seinen Viersatzerfolgen eine echte Chance. Veith deklassierte er dabei im vierten Satz mit 11:0.
Peter Schäffer fasste zusammen. „Es war unter dem Strich schon ein verdienter Sieg für Nünschweiler. Sie waren in den entscheidenden Phasen einfach den Tick besser, den es braucht wenn man in dieser Liga ganz vorne stehen will.

Punkte: Torsten Becker/Thomas Heeß; Torsten Becker (2), Detelf Gäßler.

TTV Albersweiler Herren II, 2. Pfalzliga Ost
Einen recht starken Auftritt legte das zweite Team an den Tag, dass Tabellenführer TTV Neustadt großen Widerstand leistete, der aber letztlich beim 6:9 doch nicht belohnt wurde.
Nach anfänglich beruhigender 6:2-Führung brachte das Team von Kapitän Sascha Lürtzener den Gast nochmal schwer in Bedrängnis, da sich die Hausherren nie aufgaben und einen enormen Kampfgeist an den Tag legten, der in den 6:7-Anschluss mündete. Das Happy-End blieb leider verwehrt.
Sascha Lürtzener brachte es auf den Punkt. „In dieser Liga sind die Mannschaften sehr ausgeglichen, da kann jeder gegen jeden punkten.“

Sehr stark präsentierte sich Nachwuchsspieler Lars Bernhart, der seine beiden Einzel im mittleren Paarkreuz jeweils in drei Sätzen gewann. Dabei bewies er auch am Ende eng werdender Sätze viel Nervenstärke und zog sein Offensivspiel kompromisslos durch.

Einige bittere Minuten erlebte Routinier Jens Belschner, als er gegen Waldemar Fromm, nach 1:0-Führung den ersten Satz noch mit 1:11 verlor. Dem folgte mit 0:11 gar die Höchststrafe im zweiten Durchgang. 21 Punkte in Serie für den Gegner, das war Jens in seiner schon fast fünf Jahrzehnte währenden Laufbahn wohl auch noch nicht passiert.

Punkte: Daniel Gerstle/Sascha Lürzener; Gerstle, Yannik Butz, Lars Bernhart (2), Simon Wetter.

TTV Herren III, Bezirksliga
Im Duell der Fast-Tabellennachbarn musste sich unsere auf Platz sieben liegende dritte Equipe der ersten Vertretung des TTC Klingenmünster, die auf Rang fünf platziert ist, mit 5:9 geschlagen geben.
Dem guten Auftakt in den Doppeln, wo der TTV mit 2:1 in Führung ging, folgten leider nur noch drei Einzelerfolge.
Mit drei Punkten Abstand auf den möglichen Abstiegsplatz zehn darf man sich vier Spieltage vor Saisonschluss noch nicht allzu sicher fühlen

Punkte: Tobias Roth/Gerhard Weilacher, Karlheinz Brum/Philip Schwering; Weilacher, Daniel Rothschmitt, Roth.

TTV Herren VI, Kreisklasse A Südwest
Keine Chance hatte das sechste Quartett beim 1:8 gegen Tabellenführer TTFC Waldrohrbach II. Joachim Antoni sorgte für die Ehrenrettung.

Punkt: Joachim Antoni.

TTV Damen I, 2. Pfalzliga Ost
Eine mögliche Überraschung im Abstiegskampf verpassten die Damen mit der 6:8-Niederlage gegen den Tabellenfünften TTC Albisheim.
Beim zwischenzeitlichen 2:6 schienen schon alle Messen gelesen, doch der TTV kam Dank Eva-Maria Gust und Karin Horstmann heran. Dem 4:7 ließen Miriam Spieß und Sonja Bachtler mit ihren Siegen das 6:7 und damit die Hoffnung auf einen Punktgewinn folgen, doch für Karin Horstmann reichte es im letzten Einzel leider nicht.

Punkte: Sonja Bachtler/Eva.Maria Gust; Miriam Spieß, Bachtler, Gust (2), Karin Horstmann.

TTV Jungen, Bezirksliga
Beim 6:1 Sieg der Jungen beim TTC Herxheim erwies sich Lars Bernhart einmal mehr als sichere Bank. Er blieb sowohl in seinen Einzeln, als auch im Doppel mit Tobias Prautzsch ungeschlagen. Die Geschwister Amelie und Roland Schmidt harmonierten prächtig und gingen nach dem Doppel als Sieger vom Tisch.

Punkte: Lars Bernhart/Tobias Prautzsch, Amelie Schmidt/Roland Schmidt; Bernhart (2), Prautzsch , A. Schmidt.

Schüler, Kreisliga Nord Schüler
Zwei Spieltage vor Saisonende wird für die Schüler der Titel immer greifbarer. Zwar musste der Spitzenreiter gegen den TTV Neustadt etwas kämpfen, am Ende aber heiß es 6:3 für den TTV, bei dem das erste Paarkreuz mit Tim Ißler und Matthias Graßmük je zwei Einzel gewann. Auch an der Seite von Julia Kraus war Graßmück nicht zu bezwingen.

Punkte: Matthias Graßmück/Julia Kraus; Tim Ißler (2), Graßmück (2), Kraus.

Share

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schriftgröße ändern
Hoher Kontrast