Erste im Glück/Debakel für Herren III

Ohne Detlef Gäßler ging es zum Spitzenspiel nach Kaiserslautern. Die Devise war, die ersten Drei holen 6 Punkte und dann sehen wir weiter. Dieser Plan ging nicht auf: 2:1 Führung nach den Doppeln war mehr als man erwarten durfte, dafür gaben aber Dirk Keller und Peter Schäffer je einen Punkt ab. Ab Position vier war es erwartungsgemäß dünn. Beim 6:8 Rückstand musste Daniel Gerstle an die Platte und holte etwas überraschend relativ deutlich einen Punkt. Unser Spitzendoppel mit Dirk und Torsten sicherten dann nach hartem Schlussdoppel das letztlich etwas glückliche aber doch verdiente Unentschieden.

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Herren der dritten Mannschaft in Bellheim. Mit zwei Doppeln auf der Siegerstraße und beide noch verloren, war der Einstieg in die Eingangsdoppel. Der 0:3 Rückstand nach allen drei Eingangsdoppeln war eine zu hohe Bürde. Das Spiel lief ohne große Gegenwehr einfach davon. Lediglich Andreas Riehl und Gerhard Weilacher konnten eine kleine Ergebniskosmetik betreiben, bevor Bellheim zum 9:2 Enstand aufschlug.

Share

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schriftgröße ändern
Hoher Kontrast