Regionstitel für Albersweilerer Senioren

Mit drei Siegen Fahrt zur Deutschen Meisterschaft gesichert

Unsere Senioren 40 sind Mannschaftsmeister der Region 7. Bei den Titelkämpfen im reinhessischen Ingelheim behauptete sich der Pfalzmeister gegen die Titelträger aus Rheinhessen, dem Rheinland und dem Saarland. Damit hat sich das TTV-Trio auch für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften die am 10. und 11. Juni in Schwarzenbek in Schleswig-Holstein ausgetragen werden qualifiziert.

Gegen Rheinlandmeister TV Feldkirchen brachten Mannschaftskapitän Peter Schäffer und Dirk Keller ihre Equipe mit 2:0 in Front. Zwar musste sich Dirk Butz geschlagen geben, aber das Doppel Keller/Schäffer und Keller mit seinem zweiten Einzelsieg brachten den ersten Sieg unter Dach und Fach.

Hart umkämpft dann die Partie gegen die Rheinhessen vom TSV Wackernheim. Erneut sorgten Keller und Schäffer für eine 2:0-Führung, doch Butz zog den Kürzeren. Das Doppel Keller/ Schäfer ging wieder als Sieger vom Tisch. Dann unterlag Keller im Spitzenspiel dem in höheren Ligen erprobten Volker Stippich und auch Butz musste sich geschlagen geben. Peter Schäffer behielt aber die Nerven. Sein hart erkämpfter 3:1-Erfolg gegen Marcus Berott brachte den verdienten 4:3-Erfolg für den TTV.

So kam es zu einem echten Endspiel gegen die TTF Besseringen. Der Saarlandmeister hatte Wackernheim und Feldkirchen mit jeweils 4:1 besiegt. Peter Schäffer wagte bei der Aufstellung eine neue taktische Variante und stellte Dirk Butz auf Position zwei. Erwartungsgemäß musste sich der Abwehrspieler dem Reginalligaerfahrenen Spitzenspieler Andreas Koch geschlagen geben. Dirk Keller sorgte mit einem ungefährdeten 3:0 über Joachim Scholer für den Ausgleich. Spielführer Peter Schäffer geriet gegen Dirk Lauer zwar mit 0:1 in Satzrückstand,  drhte das Match aber noch zum 3:1 für sich. Eine kleine Vorentscheidung sollte das Doppel bringen. Zweimal glichen Keller/Schäffer die jeweiligen Satzvorsprünge von Koch/Lauer aus, um dann im entscheidenden fünften Durchgang mit 11:4 zu triumphieren. Dann hatte Keller aber gegen Koch mit 1:3 Sätzen das Nachsehen, wobei er im dritten Durchgang beim 18:20 mehrere Satzbälle nicht nutzen konnte. Auch Butz verpasste gegen Lauer im ersten Satz gute Gelegenheiten und scheiterte letztlich noch deutlich mit 0:3. So lag alle Last wieder auf Schäffer, der sich in einen wahren Spielrausch steigerte, Scholer souverän mit 3:0 distanzierte und so seine Mannschaft zum Regionstitel führte.

„Gerade in dieser Saison, wo uns mit den Dauerverletzten Torsten Becker und Detlef Gäßler die stärksten Spieler fehlten, war mit dem Titelgewinn nicht wirklich zu rechnen. Deshalb freuen wir uns natürlich umso mehr über den Erfolg. Die Reise zu den Deutschen Meisterschaften wird nun der Höhepunkt der Saison. Auch dort wollen wir uns noch einmal möglichst gut präsentieren“ so Peter Schäffer.

 

Artikel von Heinz Lambert

Share

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schriftgröße ändern
Hoher Kontrast