Starke Leistungen der TTV-Schützlinge bei Bezirksranglistenturnieren

Sehr stark präsentiert haben sich die Jugendspieler des TTV bei den Bezirksranglistenturnieren ihrer Altersklassen am 19.3. in Wörth bzw. Edenkoben.

Amelie Schmidt erkämpfte sich den Titel bei den Schülerinnen A und wurde dabei ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit ihren langen Noppen trieb sie ihre Gegnerinnen reihenweise zur Verzweiflung und teilweise auch zu Tränen. Lediglich Vanessa Barbe vom TV 03 Wörth durfte an einem Sieg schnuppern, aber auch dieses Spiel ging,wenn auch etwas glücklich,  mitt 13:11 im 5. Satz an Amelie. In den weiteren Spielen gab Amelie lediglich 2 weitere Sätze ab. Mit diesem Titel hat sie sich automatisch für die 2. Verbandsranglistenqualifikation (VRLQ) qualifiziert und sich die 1. Quali gespart.

Bei den Schülern A musste Pascal Schüler leider grippebedingt passen. Unserem 2. Starter, Lars Bernhart, fehlte für den Sprung aufs Treppchen teilweise etwas das Glück und in entscheidenden Momenten auch etwas die Konzentration bzw. die Nerven. So landete er trotzdem auf einem tollen 4. Platz. Gegen den späteren Sieger Timo Schwab verlor er trotz mehrerer Führungen mit 9:11 im 5. Satz, hatte aber die Zuschauer in der Halle auf seiner Seite. Dieses knapp verpasste Podium bedeutet für Lars, dass er bereits bei der 1. VRLQ am 14. Mai in Wachenheim wieder ran muss. Mit seinen Leistungen vom Sonntag sollte ein Weiterkommen allerdings kein Problem darstellen.

Bei den Mädchen verpasste Jessica Weis mit ihrem 8. Platz leider knapp die Qualifikation für die 1. VRLQ. Nach der Absage von Laetitia Ilchev konnte sie lediglich gegen Celine Reidt vom TV 03 Wörth die Oberhand behalten. Gegen Reidts Vereinskameradin Victoria Schumacher, die Jessi bei der Qualifikation noch bezwingen konnte, unterlag sie dieses Mal knapp in 4 Sätzen. Dennoch war für sie allein die Qualifikation für dieses Turnier ein riesen Erfolg und bestätigte ihre ansteigende Form.

Richtig ärgerlich Verlief das Turnier der Jungen für Jannik Butz. Nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses verpasste er das Podium und belegte hinter Daniel Weyhing (TTG Mußbach), Mario Feinauer (TTV Otterstadt) und Sören Matschitsch (TSV Kandel) den 4. Platz. Dabei entschied sowohl zwischen Platz 1 und 2 als auch zwischen Platz 3 und 4 jeweils das Satzverhältnis. Dieses Ergebnis bedeutet, dass Jannik genau wie sein Cousin Lars an der 1. VRLQ in Wachenheim antreten muss.

Allen 4 wünschen wir dabei viel Glück und Erfolg im weiteren Verlauf des Jahres und bei ihren weiteren Turnieren!

Share

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schriftgröße ändern
Hoher Kontrast